Hilfe und Förderung

Kontakte und Infos zu Anlaufstellen, Initiativen und Projekten

1. BERATUNGS- UND HILFSANGEBOTE IN NOT UND KRISENSITUATIONEN

Wo finde ich für mich persönlich oder für andere Menschen Hilfe und Rat in Not- und Krisensituationen?

Hier findet ihr eine Liste mit Informationen und Kontakten zu Personen, öffentlichen und privaten Einrichtungen, Initiativen und Projekten: sie alle unterstützen Betroffene, Angehörige und andere Beteiligte mit psychologischen Beratungen bei u.a. diskriminierenden, intersektionalen, sexistischen, rechtsextremen, rassistischen oder antisemitischen Erfahrungen, Belästigungen sowie bei sexuellem Missbrauch und in psychisch-emotional schwierigen Situationen.

Sie unterstützen mit psychologischen Beratungen bei Gewalterfahrungen, sexuellem Missbrauch und in psychischen Stresssituationen. Die Angebote richten sich an Erwachsene und Kinder- und Jugendliche. Die Beratungen und Hilfsangebote gibt es in mehr als 20 Sprachen. Für eine bessere Übersichtlichkeit sind die Angebote alphabetisch geordnet. Sollte ein Hilfsprojekt fehlen, wendet Euch bitte per Email an ein Mitglied des HZT Teams.

1. ZENTRALE STELLEN DER TRÄGERUNIVERSITÄTEN UDK BERLIN UND HFS ERNST BUSCH

Betriebsärztin der Universität der Künste Berlin
Dr. med. Marianne Engelhardt-Schagen ist Fachärztin für Arbeitsmedizin und Systemische Supervisorin (DGSv). Seit Januar 2009 Betriebsärztin an der Universität der Künste Berlin. Während des Semesters ist ihre regelmäßige Sprechstunden jeweils am Donnerstag, vormittags, im Raum 108, Einsteinufer 43, Raum 32 Hardenbergstraße 33 und auf Anfrage.
E-Mail: betriebsaerztin[at]udk-berlin.de

Corona Updates für den Studienbetrieb UdK Berlin
Infoseite zu den Sofortmaßnahmen im Kontext des Corona Pandemie an der UdK Berlin. Hier findet ihr alle Informationen zu den aktuellen Corona-Entwicklungen und Sofortmaßnahmen an der UdK Berlin.
Webseite: www.udk-berlin.de/startseite/news/infoseite-zu-den-sofortmassnahmen-im-kontext-des-coronavirus-an-der-udk-berlin/

Corona Updates für den Studienbetrieb der HfS Ernst Busch
Alle Infos werden intern via Discord kommuniziert.


2. ÖFFENTLICHE UND PRIVATE PROJEKTE, INITIATIVEN UND ORGANISATIONEN

ARIBA e.V. unterstützt Betroffene rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Gewalt mit psychologischer Beratung. Tel.: (Anrufbeantworter zur Terminvereinbarung): (030) 9221 8241
E-Mail: info@opra-gewalt.de
Webseite: www.opra-gewalt.de/

Der Berliner Krisendienst hilft Betroffenen, Angehörigen und anderen Beteiligten, die mit Menschen in Krisen zu tun haben. Er hilft schnell und qualifiziert bei psychosozialen Krisen bis hin zu akuten seelischen und psychiatrischen Notsituationen. Kostenlos. 24 Stunden am Tag. An 9 Berliner Standorten. Auf Wunsch anonym. Telefonisch, persönlich und in zugespitzten Situationen vor Ort. Telefonische Hotline (täglich 16-24 Uhr): (030) 390 6310 (für weitere Telefonnummern, siehe Webseite). Telefonische Bereitschaft (außerhalb der Zeiten von 16-24 Uhr): (030) 390 6300.
Webseite: www.berliner-krisendienst.de/

Die BIG-Hotline (häusliche Gewalt) unterstützt Frauen und deren Kinder, die in ihrer Beziehung Gewalt erleben, nach ihrer Trennung immer noch von ihrem Ex-Partner bedroht und belästigt werden oder Übergriffen ausgesetzt sind. E-Mail Beratungen sind möglich.
Telefonische Hotline (täglich 8-23 Uhr): (030) 611 0300 (Es gibt die Möglichkeit, eine Dolmetscherin anzufragen.)
Webseite: www.big-hotline.de/

Das Frauenkrisentelefon unterstützt Frauen in schwierigen Situationen auf Deutsch, Englisch, Farsi/Dari. Telefonische Hotline: (030) 615 4243. Persönliche Beratung für Migrantinnen: (030) 615 7596.
Webseite: www.frauenkrisentelefon.de

Frieda Frauenzentrum e.V. unterstützt Frauen* durch unterschiedliche Beratungsangebote, u.a. auch Beratung für Betroffene von Stalking und Cyberstalking. Telefon (Terminvereinbarung): (030) 422 4276
Webseite: www.frieda-frauenzentrum.de/

Die Gewaltschutzambulanz an der Charité erstellt kostenlose rechtsmedizinische Dokumentation von Verletzungen, die gerichtsfest sind. Tel (Terminvergabe): (030) 450 570 270 E-Mail: gewaltschutz-ambulanz@charite.de
Webseite: gewaltschutz-ambulanz.charite.de

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch. Hilfetelefon für sexuellen Missbrauch wenn ihr euch Sorgen um ein Kind macht. Telefon (anonym und kostenfrei): 0800 22 55 530
Webseite: www.anrufen-hilft.de/

Vertrauenstelefon "Jüdische Hotline": 0211 4698520, 0211 4698521(lediglich Verbindungskosten, Jüdische Gemeinde Düsseldorf)

Kinder- und Jugendtelefon „Nummer gegen Kummer“ bietet allen Kindern und Jugendlichen, ihren Eltern und anderen Erziehungspersonen ein schnell erreichbares Gesprächs- und Beratungsangebot. Die Telefonberatung findet für alle anonym statt.  Die Beratungsangebote der „Nummer gegen Kummer“ sind erster Ansprechpartner für alle Fragen, Probleme und in besonders kritischen Situationen. Bei Bedarf geben sie Rat und vermitteln weitere Hilfen.
Kinder- und Jugendtelefon "NummerGegenKummer": 116 111 (kostenfrei)
Webseite: www.nummergegenkummer.de

Hier auch Infos zum Elterntelefon: 0800 111 0 550 (für Eltern in Belastungssituationen, kostenfrei)
Webseite: www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html

Die Lesbenberatung ist ein offener Ort für Frauen, Mädchen, Trans* und Inter* in unterschiedlichen Lebenssituationen. Sie bieten Beratung, Casemanagement und Raum für Begegnung in einem geschützten Rahmen. In der Lesbenberatung gibt es zwei den Gesundheitsbereich und den Antidiskriminierungs- und Antigewaltbereich LesMigraS. Angeschlossen an den Gesundheitsbereich ist das Jugendprojekt Young & Queer mit eigener Homepage und eigenen Themen.
Webseite: lesbenberatung-berlin.de/

LARA unterstützt und begleitet Frauen* bei der Überwindung der Folgen von sexuellen Gewalttaten und Übergriffen. Telefonische Hotline (Mon-Fr von 9-18 Uhr): (030) 216 8888 E-Mail: beratung@lara-berlin.de
Webseite: www.lara-berlin.de

LesMigraS ist der Antidiskriminierungs- und Antigewaltbereich der Lesbenberatung und setzt sich ein für eine Gesellschaft, in der alle Aspekte des Lebens und der Persönlichkeit von lesbischen, bisexuellen Frauen, Trans* und Inter* akzeptiert und wertgeschätzt werden. Telefonische und persönliche Beratungen auf Englisch, Persisch, Niederländisch, Türkisch oder Deutsch. Für weitere Sprachen arbeitet LesMigras mit Dolmetscher*innen zusammen. Telefonische Hotline (siehe Öffnungszeiten von LesMigras): (030) 2191 5090
Webseite: www.lesmigras.de

L-SUPPOPRT Opferhilfe für gewaltbetroffene lesbische, bisexuelle und queere Frauen.
Ziel von L-SUPPORT ist es, lesben­feindlicher Gewalt wirksame und entschiedene Strategien entgegen­­zusetzen. Lesbische, bisexuelle und queere Frauen in Berlin werden in ihrem Selbst­bewusstsein gestärkt und als Betroffene von Gewalt bedarfs­gerecht, niedrig­schwellig und unbüro­kratisch unterstützt.
Webseite: l-support.net/

Maneo. Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin. Opferhilfe. Meldestelle. Prävention. Engagement. Das Angebot richtet sich an schwule und bisexuelle Jugendliche und Erwachsene in Berlin – unabhängig da-von, ob sie sich gerade in Berlin aufhalten, zum Beispiel als Tourist, oder in Berlin wohnen. Ebenfalls unerheblich für die Inanspruchnahme unseres Angebotes sind der Ort und der Zeitpunkt der Gewalttat.
Webseite: www.maneo.de/

Das Muslimische SeelsorgeTelefon (MuTeS) unterstützt bei Problemen und der Suche nach Lösungen. Das Angebot ist anonym und vertraulich. Bei MuTeS arbeiten qualifizierte Muslime ehrenamtlich. Telefon: 030 44 35 09 821 (lediglich Verbindungskosten)
Webseite: www.mutes.de/home.html

Opferhilfe Berlin e.V. unterstützt Menschen, die eine Straftat erlebt haben. Tel.: (030) 395 2867 E-Mail: info@opferhilfe-berlin.de

Queer-Leben Beratungsstelle mit Schwerpunkte Inter- und Transgeschlechtlichkeit. Dazu umfangreiche Informationen zu psychischen, kulturellen, sozialen, medizinischen und rechtlichen Themen. Telephon: +49 30 44 66 88-114, Email: mail@queer-leben.de
Webseite: queer-leben.de/

ReachOut unterstützt Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt und beraten Angehörige, Freund*innen der Betroffenen und Zeug*innen eines Angriffs. Tel.: (030) 6956.8339 E-Mail: beratung@reachoutberlin.de
Webseite: www.reachoutberlin.de/

Schwangere in Not. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und kostenlos unter der Rufnummer 0800/ 40 40 020 besetzt. Beratung ist auch per Email und vor Ort möglich. Die Hilfsstelle vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kann in 18 Sprachen* beraten. Sie stellt Kontakt zu einer Schwangerschaftsberatungsstelle her. Mit einer Beraterin in eurer Nähe könnt ihr alles in besprechen. Das Angebot ist auf Wunsch anonym und absolut vertraulich.
Webseite: www.schwanger-und-viele-fragen.de/de.html

Das studierendenWERK berät zur Studienfinanzierung und Studieren mit Kind, macht umfassende Angebote rund ums Wissenschaftliche Schreiben, führt Psychologisch-Psychotherapeutischen Beratung durch ist Vertragspartner für den KfW-Bildungskredit und unterstützt beim Studieren mit Beeinträchtigung. Es hilft bei der Suche nach Lösungen bei studienspezifischen Themen und unterstützt wir in persönlichen Konfliktsituationen.
Website: www.stw.berlin/beratung/psychologisch-psychotherapeutischen-beratung.html

Das S.U.S.I Interkulturelles Frauenzentrum unterstützt Migrantinnen durch unterschiedlichen Beratungsangebote. Tel.: (030) 7895 9394 E-Mail: susifrz@aol.com
Webseite: www.susi-frauen-zentrum.com/

Die Organisation WEISSER RING ist die einzige bundesweit tätige Opferhilfe in Deutschland. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter arbeiten nach professionellen Standards. Die Opferhilfe des WEISSER RING bietet Opfern von Straftaten kostenlose Hilfe an. Die Opferbetreuerinnen und -betreuer leisten ehrenamtlich und professionell Einzelhilfe.  Sie helfen Opfern von Verbrechen, ihr Leben nach der Viktimisierung wieder aufzubauen. Opfer-Telefon: 116 006 (kostenfrei, Gewalt gegen Frauen, Männer)
Webseite: weisser-ring.de/

Wildwasser unterstützt mit Selbsthilfe und Beratungsangeboten Frauen* und Trans*, die in ihrer Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben oder dies vermuten. Tel: (030) 693 9192 (Es gibt auch offene Erstberatung ohne Anmeldung.) E-Mail: selbsthilfe@wildwasser-berlin.de
Webseite: www.wildwasser-berlin.de/wildwasser.htm

3. BUNDESWEIT

Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online- Beratung werden Betroffene aller Nationalitäten, mit und ohne Behinderung – 365 Tage im Jahr beraten, rund um die Uhr. Es gibt Beratungsangebote in 17 Sprachen. Weitere Angebote sind Beratung in Gebärdensprache, online-Beratung und Chat-Beratung. Auch Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte werden anonym und kostenfrei beraten. Tel: 08000 116 016
Webseite: www.hilfetelefon.de/

4. WEITERE RESSOURCEN

Superheldin gegen Gewalt ist eine webbasierte Plattform mit Suchmaschine für bundesweite Beratungsangebote für Frauen.
Webseite: www.superheldin-gegen-gewalt.de/

Tauwetter unterstützt Männer*, die Kindheit oder Jugend sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren. Tel.: (030) 693 8007 E-Mail: mail@tauwetter.de
Webseite: www.tauwetter.de