Judith Sánchez Ruíz

BA Tanz, Kontext, Choreographie

Judith Sánchez Ruíz interessiert sich für die soziale Dimension der Kunst und ihre potenzielle Fähigkeit, die Gesellschaft zu verändern. Sie lässt sich von gewöhnlichen Umgebungen inspirieren und möchte sich auf direktem Weg mit dem Publikum verbinden, um das Werk auf emotionaler und spiritueller Ebene allen zugänglich zu machen. Sie ist fasziniert von dem Phänomen der Dekonstruktion (der Sprache, des Wissens, der Überzeugungen, der Ausbildung...) als Werkzeug der Schöpfung.

2010 gründete JSR die Judith Sánchez Ruíz | JSR Company in New York City, die sich auf interdisziplinäre und ortsspezifische Performances konzentriert und versucht, alternativen zeitgenössischen Tanz in Zusammenarbeit mit Komponisten sowie Bild- und Medienkünstlern zu produzieren.

Die in Berlin lebende Regisseurin, Choreografin, Lehrerin, Improvisatorin Judith Sánchez Ruíz war seit 1999 in NYC ansässig und zog 2011 nach Berlin um. Sie arbeitete u.a. mit Sasha Waltz & Guest (2011-2014), Deborah Hay (2012), der Trisha Brown Dance Company (2006-2009), DD Dorvillier (2002, 2019), David Zambrano (1997), der Mal Pelo Company (1997-1999) und der DanzAbierta Company (1991-1996) zusammen.

Sie war als Lehrerin und Choreographin an bedeutenden Institutionen in Europa, den USA, Lateinamerika und Asien tätig. Zuletzt hatte sie eine Gastprofessur an der Kunsthochschule Weißensee, Master Arts Programme "Spatial Strategies". Frühjahr-Sommer 2020.