Do10.11.2218:00
Vortrag

Francis Seeck

Classismus. The ignored discrimination

Klassismus ist die systematische Unterdrückung untergeordneter Klassengruppen mit dem Ziel, dominante Klassengruppen zu begünstigen. Es handelt sich um die systematische Zuweisung von wertebezogenen Merkmalen an soziale Klasse. Klassendiskriminierung wird durch ein Glaubenssystem aufrechterhalten, das Menschen nach ihrem wirtschaftlichen Status, ihrem familiären Hintergrund, ihrem beruflichen Status, ihrem Bildungsniveau und anderen Unterscheidungsmerkmalen einteilt. Von klassenspezifischer Diskriminierung sind arme, arbeitslose und obdachlose Menschen ebenso betroffen wie Student:innen der ersten Generation und Menschen aus der Arbeiterklasse. Der Vortrag wird sich mit Klassismus im kulturellen Bereich befassen.

Winter Semester 2022/23: SODA Lecture Series The Performativity of Class
Studio 11 & Live Stream
(Link folgt) / Eintritt frei / Auf Englisch

Francis Seeck, geboren 1987 in Ost-Berlin, ist Antidiskriminierungstrainer*in, Autor*in, Sozialwissenschaftler*in und Armutsforscher*in. Seeck hat mehrere Bücher zum Thema Klassismus veröffentlicht, darunter "Zugang verwehrt" (Atrium Verlag, 2022).

Veranstaltungsort:
MA SODA