Prof. Dr. Sandra Umathum

BA Tanz, Kontext, Choreographie

Sandra Umathum ist Theater- und Performancewissenschaftlerin und Dramaturgin. Von 2010 bis 2012 war sie Gastprofessorin für Dramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Von 2013 bis 2018 hatte sie eine Professur für Theaterwissenschaft und Dramaturgie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ inne. Sie ist die Autorin von Kunst als Aufführungserfahrung, einem Buch über intersubjektive Erfahrungen in der Ausstellungskunst, und Mitherausgeberin u. a. von Disabled Theater (diaphanes 2015) oder Postdramaturgien (Neofelis 2019). Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Theorie und Praxis des Gegenwartstheaters und der Performance, Relationen von Darstellender und Bildender Kunst seit den 1950er Jahren, Performance & Disability, Performance und/als Dokumentation, Schießen (mit der Waffe und der Kamera), neue Formen der Dramaturgie. Im Rahmen von Impulse Theater Festival kuratierte sie 2018 die „Akademie des Prekären #2: Unsichere Begegnungen“ (studiobühne Köln). Sie ist außerdem Ko-Kuratorin von „Dirty Debüt“, einer Veranstaltungsreihe zur Unterstützung junger Performance Künstler*innen (Sophiensaele Berlin, 2018/19)