SODA WORKS 2018

Abschlusspräsentationen des MA Solo/Dance/Authorship

Jährlich zu dieser Zeit, nach zwei Jahren praxisorientierter Forschung am HZT Berlin, präsentieren die Absolvent*innen des MA Solo/Dance/Autorship ihre Abschlussarbeiten. Die heterogenen Performances stellen eine breite Palette individueller körperbasierter Performancearbeit dar, die auf und von Tanz und choreographischer Modi für die künstlerische Praxis innerhalb zeitgenössischer Solo- und Kollaborationsprozesse reagiert und angetrieben wird.

Jede neue Gruppe von Studierenden bringt ihre eigenen persönlichen Forschungsfragen in den Rahmen des MA SODA Programms ein und jedes Jahr unterscheidet sich von den Jahren zuvor. Diesmal öffnet sich die Serie den Themen: Geschlechterfragen im Kontext von Drag und Queer Performance, dekoloniale Ideen in Bezug auf das Persönliche wie Politische, Physikalisches, Butoh und Fragen der Notation, physische und sprachliche Repräsentation, Entstehung und Potentialität von Öffentlichkeitsbeteiligung sowie Vorstellungen von Rave und Feier als Akt der Gemeinschaft.

22. + 23. November
19 Uhr I  Nicola van Straaten: i'm haunting you now 
20:30 Uhr I Olympia Bukkakis : Tales From a State of Shemergency

29. + 30. November
19 Uhr I SODA1: 
Sneak Preview. Short works from next years emerging artists.
20:30 Uhr I Liadain Harriott: 
The Last Ten Yards

7. + 8. Dezember
19 Uhr I Michiyasu Furutani
: 18
20:30 Uhr I  Evgenia Chetvertkova : C O
Für “C O” ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Weitere Informationen gibt es hier
 
14. + 15. Dezember
19 Uhr I Mmakgosi Kgabi : The Shape of Emotion - language is a shape, music is a shape, it is the shape.
20:30 Uhr I Mariana Nobre Vieira : Graduation Piece
                                         + Party mit DJ marum

Der Eintritt zu den SODA WORKS ist frei.
Studio 14 I Uferstraße 23 I 13357 Berlin


Impressionen

Kalender