Franz Anton Cramer: DFG-Projekt „Verzeichnungen. Medien und konstitutive Ordnungen von Archivprozessen der Aufführungskünste“ (Deutsche Forschungsgemeinschaft)

Franz Anton Cramer ©Diethild Meier
>Franz Anton Cramer ©Diethild Meier

Dr. Franz Anton Cramer, Studium der Hispanistik, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin, 1998 Promotion. 2003/4 kommissarischer Geschäftsführer am Tanzarchiv Leipzig, 2004 bis 2006 Forschungsstipendiat am Centre National de Danse, Frankreich. 2006 wurde er Mitglied der Arbeitsgruppe zur Entwicklung des Pilotstudiengangs “Zeitgenössischer Tanz, Kontext, Choreographie” im Rahmen des Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin, den er bis 2010 leitete (gemeinsam mit Gisela Müller und Boris Charmatz). Von 2007 bis 2011 war er zudem Projektkoordinator Kulturerbe Tanz für Tanzplan Deutschland und von 2007 bis 2013 Fellow am Collège International de Philosophie in Paris mit einem Forschungsprogramm über “Tanz und Krise”. 2010 Gründung des Online-Journals “MAP – Media Archive Performance” (gemeinsam mit Barbara Büscher). Seit November 2012 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des DFG-Projekts Verzeichnungenfa.cramer@hzt-berlin.de

 

Sabine Huschka: DFG-Forschungsprojekt Transgressionen. Energetisierung von Körper und Szene

 

Sabine Huschka © Βettina Stöß
>Sabine Huschka © Βettina Stöß

 

Sabine Huschka leitet seit August 2015 als habilitierte Tanz- und Theaterwissenschaftlerin das DFG-Forschungsprojekt Transgressionen. Energetisierung von Körper und Szene am HZT. Im Winter- und Sommersemester 2016/2017 ist sie als Vertretungsprofessorin am Institut für Bewegungswissenschaft/Performance Studies der Universität Hamburg tätig. Nach ihrem Studium der Deutschen Literaturgeschichte und Allgemeinen Literaturwissenschaft mit Schwerpunkt Theater und Medien promovierte sie 1998 im Fach Kulturwissenschaft an der Humboldt Universität zu Berlin. Danach hatte sie diverse Vertretungsprofessuren für Theater- und Tanzwissenschaft inne (Universität Hamburg, Freie Universität Berlin, Universität Bern). 2011 habilitierte sie am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig mit einer Studie zu Wissenskultur Tanz: Der choreografierte Körper im Theater . Nach einer Gastprofessur für Theorie und Geschichte des Theaters an der Fakultät Darstellende Kunst der UdK widmete sie sich am dortigen Graduiertenkolleg „Das Wissen der Künste“ Fragen zu Choreographie als Träger von Körper- und Bewegungswissen. Kontakt:s.huschka@hzt-berlin.de und huschka@tanz-wissen.de 


Carlos Manuel Oliveira: HZT Research Fellow

Carlos Oliveira I HZT Research Fellow
>Carlos Oliveira I HZT Research Fellow

Carlos Manuel Oliveira hat einen Masterabschluss in „Management und Umweltsystemen“ von der Neuen Universität Lissabon und einen Bachelor in „Tanz, Kontext, Choreographie“ vom HZT Berlin. Aktuell ist er Doktorant in „Digitale Medien“ am UT Austin/Portugal International Collaboratory for Emerging Technologies, CoLab. Er belegte außerdem die Kurse „Interdisziplinarität und Technologische Performance“ der Gulbenkian Stiftung und „Künstlerische Forschung und Wissenschaftliche Kreativität“ am AND_Lab – Anthropologie und Tanzlaboratorium in Lissabon. c.oliveira@hzt-berlin.de HZT Research Fellows

 

Marlon Barrios Solano: Research Fellow

Marlon Barrios Solano I Research Fellow
>Marlon Barrios Solano I Research Fellow

Marlon Barrios Solano kommt aus Venezuela und ist interdiszplinärer Künstler, Forscher, Berater, Lehrer, Online-Kurator und vblogger. Er ist Gründer der Online Plattformen: dance-tech.net, dance-tech.tv und Projektleiter von meta-academy.org. Mit einem hybriden Hintergrund in kognitiver Wissenschaft, Tanz und Neue Medien untersucht er in seinen Arbeiten partizipative und kollaborative Kulturen, vernetzte Umgebungen innerhalb von Performances, Organisiations- und Bildungskontexten.  HZT Research Fellows