RARE TRACKS |  8.7. | 18 Uhr | Studio 11

 

RARE TRACKS ist eine neue Präsentations- und Gesprächsreihe des HZT Berlin, in der außergewöhnliche choreographische Formate vorgestellt werden. Am 8. Juli berichtet die Choreographin Kat Valastur (ebenfalls HZT Alumni) über ihre Arbeit mit über 300 TänzerInnen für die Eröffnungszeremonie der Eurogames in Baku, Aserbaidschan. Zu diesen erstmals stattfindenden Spielen treten ca. 6000 AthletInnen in 20 Sportarten an. Im Rahmen der Veranstaltung RARE TRACKS wird Kat Valastur Video-Ausschnitte der Eröffnung vom 12. Juni zeigen und ihre eindrücklichen Erfahrungen, aber auch ihre kritische Sicht auf eine solches choreographisches Großprojekt teilen.

 

HZT RARE TRACKS

10.06.2015 um 18h00 im HZT/ Uferstudio 11 mit David Bloom, Moderation Nik Haffner

08.07.2015 um 18h00 im HZT/ Uferstudio 11 mit Kat Valastur, Moderation Nik Haffner

Mehr Informationen zu den eingeladenen KünstlerInnen:

David Bloom: http://davidbloom.info

Kat Valstur: http://www.katvalastur.com

MA SODA LECTURE SERIES ECONOMIES OF PERFORMANCE | Boyana Kunst und Sergei Pristats | 3.7. | 18 Uhr  | Studio 8

© Marion Borriss
>© Marion Borriss

 

Micro-series "Economies of Performance" II & III : Bojana Kunst und Sergei Pristas.

 

Ziel dieser Serie aus drei Vorträgen, gehalten von Boyan Manchev, Bojana Kunst und Sergej Pristas, wird es sein, einen Interpretationsrahmen zu etablieren, innerhalb dessen Fragen der Performancearbeit, deren Produktionsformen wie auch deren laufende Transformation diskutiert werden können. Im Rahmen des Vortrags werden die kürzlich erschienenen Bücher der Referenten diskutiert.

 

Vorträge in englischer Sprache

 

 

1. und 2.7. | SODA 3RD SEMESTER RESEARCH PRESENTATIONS Studio 8 und 9 


Was ist mit Forschungspräsentationen gemeint, wenn es um künstlerische Praxis geht? Wie kann das aussehen? Für wen und wofür ist das gut?

 

Über die zwei Jahre des Masterstudiengangs Solo/Dance/Authorship (SODA) sollen Studierende Antworten auf diese Fragen finden, mithilfe spezifischer Übungen und Arbeiten. Wie können künstlerische Praktiken auch als Wissen verstanden werden und wie kann der Wissenserwerb gezeigt und in einen Diskurs eingebracht werden? Durch welche Mittel können Lernprozess und Erkenntnisse aus der künstlerischen Praxis sichtbar gemacht werden? Kurz gesagt: Wie lernen die Studierenden, was sie lernen?

 

Während der zwei Abende stellen die Studierenden ihre Forschungsprozesse in performativen Formaten vor und geben einen Ausblick auf ihre Abschlussarbeit im folgenden Semester. Zu verfolgen sind Performances, Diskussionen, Installationen und mehr.

 

Mittwoch, 1.7.


19 Uhr - Andrew Kerton: towards a lateral organogram

19 Uhr - Ivo Serra: entitling „Le Sacre du Printemps“

19 Uhr - Josh Rutter: unexpected behaviors

 

Donnerstag, 2.7.


19 Uhr - Hwa Yeon Nam

19 Uhr - Madalina Dan: The Agency of Touch

 

Die Platzzahl ist begrenzt auf 60 Personen.
 d

Eine Liste zur Anmeldung wird 30 Minuten vor jeder Präsentation an der Tür ausliegen.

Reservierungen sind leider nicht möglich.

 

Eintritt frei

 

Uferstudios, Uferstraße 23, 13357 Berlin

U8: Pankstraße, U9: Nauener Platz,

S-Bahn: Gesundbrunnen

 

 

18.7. I UDK RUNDGANG I BEWEGUNGSWORKSHOP I STUDIOSHOWINGS


 

16 - 17:30 UHR I STUDIO 9

 

Bewegungsworkshop 

Für alle mit Neugier und Interesse an Bewegung. Johanna Ackva, Studentin im Bachelor-Studiengang „Tanz, Kontext, Choreographie“ und Joshua Rutter, Student im Master-Studiengang „Solo / Dance / Authorship“ unterrichten diesen Workshop gemeinsam. Tänzerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

Unterrichtssprachen: Deutsch und Englisch

 

 

18 - 19 Uhr, Studio 11 und Studio 10

 

Studioshowings und Installationen

In diesem Format zeigen Studierende aller HZT-Studiengänge kurze choreographische Stücke und Skizzen als „work in progress“ (Studio 11) sowie Installtionen (Studio 10).

 

Informationen zum Programm der Studioshowings ab Anfang Juli auf der HZT-Webseite

 

Eintritt frei

HZT in den Uferstudios, Uferstraße 23, 13357 Berlin

U8: Pankstraße, U9: Nauener Platz, S-Bahn Gesundbrunnen